• Sprache ändern
    Land ändern

    Kyocera fördert Nachhaltigkeit im Service

    25.10.21

    Kyocera kompensiert den CO2 Fußabdruck seiner Produkte und Geschäftstätigkeiten in Deutschland und Österreich seit Jahren durch zertifizierte Klimaschutzprojekte und bindet dabei immer mehr seine Partner ein. Aktuell hat Kyocera das Klimaschutz-Potenzial im Service identifiziert und einen Leitfaden für nachhaltige Serviceprozesse erstellt.

    Umweltschutz hat eine lange Tradition bei Kyocera. Das Unternehmen, dessen Print Green Konzept im November 10jähriges Jubiläum feiert, steht mittlerweile synonym für umweltfreundliche Dokumentenprozesse und hat für den sogenannten Carbon Footprint seiner Systeme und Toner bereits fast eine halbe Millionen Tonnen CO2 kompensiert.

    Handel spielt eine wichtige Rolle im Klimaschutz

    Nachhaltigkeitsüberlegungen müssen ganzheitlich sein. Da Kyocera konsequent auf Handelsvertrieb setzt, ermöglicht Kyocera seinen Händlern eine kostenlose CO2-Fußabdruckberechnung. Immer mehr Fachhandelspartner nutzen diese Möglichkeit und kompensieren die eigene Geschäftstätigkeit über die Gold-Standard zertifizierten Kyocera Klimaschutzprojekte. „Immer mehr Kunden hinterfragen die Klimabilanz ihres Handelns. Daher verstehen wir unser Nachhaltigkeitsengagement als gesellschaftlichen Auftrag“ berichtet Pascal Seifert, Direktor Marketing.

    Service Prozesse als Game Changer

    Elementarer Bestandteil jedes Produktlebenszyklus sind Serviceeinsätze für Wartung und Reparatur. „Kyocera hat Nachhaltigkeit in der Unternehmens-DNA und stellt entsprechend hohe Anforderungen an seine Supply Chain. Hier sind Serviceprozesse ein riesiger Hebel, um CO2 Emissionen durch präventive Maßnahmen, Fernwartung und intelligente Servicesteuerung zu reduzieren“ ergänzt Erik Kaffine, Direktor Service und CSSD.

    Intensive Einbindung der Partner

    Kyocera vertraut beim Service auf rund 1.300 Techniker seiner Händler, zu denen ein enger Austausch in Form von Trainings, Auditierungen und Wettbewerben gibt.

    Mit der Idee, Serviceprozesse in puncto Nachhaltigkeit auf den Prüfstand zu stellen, stieß Kyocera auf große Resonanz in der Händlerschaft. 10 Partner haben nicht nur aktiv mitgearbeitet, sondern Teilprojekte gleichberechtigt geleitet.

    In den Bereichen Einsatzsteuerung, Remote Service und Ersatzteil Logistik wurde in agilen Sprints Ist-Status, Optimierungspotenzial und ein Sollkonzept mit konkreten Handlungsempfehlungen und Beispielrechnungen erarbeitet und nun in Form des
    „Leitfaden für Nachhaltigkeit im Service“ mit allen Kyocera Partnern geteilt.

    Dabei wurde dem Nachhaltigkeits-Credo gefolgt: Vermeiden durch Fernwartung und präventive Servicemaßnahmen, Vermindern durch optimierte Servicesteuerung und
    Ersatzteillogistik und Kompensieren des verbleibenden Carbon Footprint durch
    zertifizierte Klimaschutzprojekte.

    Nachhaltigkeit als Kaufkriterium

    „Nachhaltigkeit gewinnt an Bedeutung bei Investitionsentscheidungen und wird zukünftig zu Recht ein Schlüssel-Kriterium. Von daher passt unsere Initiative Nachhaltigkeit im Service perfekt in die Zeit und wir überlegen, die gewonnenen Erkenntnisse zu generalisieren, damit auch andere Branchen und damit die Gesellschaft als Ganzes davon profitieren können“ resümiert Erik Kaffine die erfolgreiche Initiative.

    KYOCERA Document Solutions Deutschland GmbH

    Kyocera Document Solutions ist ein führender Anbieter im Bereich Informations- und Dokumentenmanagement. Neben Scannern und Drucksystemen bilden Software-Lösungen und Dienstleistungen das Leistungsspektrum des Unternehmens.

    Das Unternehmen beschäftigt weltweit rund 21.000 Mitarbeiter/innen und zählt zu den “100 Most Sustainably Managed Companies in the World 2020” des Wall Street Journals und den weltweit führenden Unternehmen im Kampf gegen den Klimawandel von “The A List 2020” der non-profit Organisation CDP.

    Alle von Kyocera Document Solutions Deutschland und Kyocera Document Solutions Österreich ab dem 01.10.2019 vertriebenen Systeme sind durch Gold-Standard zertifizierte CO2-Kompensation klimaneutral mit Ausnahme von Zubehör, Software, und Ersatzteilen. Das Unternehmen hat ein Programm für CO2-neutrale Fachhandelspartner etabliert und seine Firmenzentralen klimaneutral gestellt.

    Als ältester Wirtschaftspartner unterstützt Kyocera seit 1987 die Deutsche Umwelthilfe. Gemeinsam mit dem Fraunhofer-Institut für Arbeitsforschung und Organisation (IAO) engagiert sich Kyocera im Forschungsprojekt OFFICE 21. 

    100-prozentige Töchter der Kyocera-Unternehmensgruppe sind die AKI GmbH (Druckmanagement Software), ALOS GmbH (ECM Anbieter), Ceyoniq GmbH (DMS & ECM Hersteller) und Optimal Systems (DMS & ECM Hersteller).

     Kyocera Document Solutions in Zahlen:

    • Hundertprozentige Tochter der KYOCERA Corporation
    • Hauptsitz: Osaka (Japan) mit Forschungs- und Entwicklungszentrum
    • Standorte: 84 (Stand 31.03.2020)
    • Mitarbeiter weltweit: ca. 75.000 (Stand 31.03.2020)
    • Umsatz: 12,7 Mrd. Euro (Stand 31.03.2020)

    Cookies und Ihre Privatsphäre

    Wir verwenden essentielle Cookies, um Interaktionen mit unserer Website einfach und effektiv zu gestalten, statistische Cookies, um besser zu verstehen, wie unsere Website genutzt wird, und Marketing-Cookies, um Werbung auf Sie zuzuschneiden. Sie können Ihre Cookie-Einstellungen über die Schaltfläche 'Einstellungen' unten auswählen oder 'Ich stimme zu' wählen, um mit allen Cookies fortzufahren.

    Cookie-Einstellungen

    Wir verwenden Cookies, um sicherzustellen, dass unsere Website ordnungsgemäß funktioniert, oder gelegentlich, um eine Dienstleistung auf Ihre Anfrage hin anzubieten (z.B. die Verwaltung Ihrer Cookie-Präferenzen). Diese Cookies sind immer aktiv, es sei denn, Sie stellen Ihren Browser so ein, dass er sie blockiert, was dazu führen kann, dass einige Teile der Website nicht wie erwartet funktionieren.

    Diese Cookies ermöglichen es uns, die Leistung unserer Website zu messen und zu verbessern.

    Diese Cookies werden nur dann gesetzt, wenn Sie Ihre Zustimmung geben. Wir verwenden Marketing-Cookies, um zu verfolgen, wie Sie auf unsere Websites klicken und sie besuchen, um Ihnen Inhalte auf der Grundlage Ihrer Interessen zu zeigen und um Ihnen personalisierte Werbung zu zeigen. Derzeit akzeptieren Sie diese Cookies nicht. Bitte markieren Sie dieses Kästchen, wenn Sie dies wünschen.