25 Jahre DUH & KYOCERA

Schulen für lebendige Flüsse

Umweltbildung ist ein zentraler Bestandteil der DUH-Initiativen zum Schutz unserer Flüsse und Bäche. Deshalb hat die DUH im Dachprojekt „Schulen für Lebendige Flüsse“ Netzwerke von Schulen in Einzugsgebieten großer Flüsse von der Quelle bis zur Mündung initiiert und aufgebaut.

Die Umweltbildungsprojekte „Schulen für lebendige Flüsse“ will Schulen und Schüler motivieren und unterstützen, sich aktiv und langfristig mit dem Fließgewässern in ihrer Schulumgebung oder Region auseinander zu setzen und sich für den Gewässerschutz und –erhalt zu engagieren.

Das Programm ist darauf ausgerichtet, Kinder und Jugendliche mit Spaß an die Natur heranzuführen und sie spielerisch die Zusammenhänge begreifen und selbst entdecken zu lassen. Die Schulen übernehmen Patenschaften für Bach- und Flussabschnitte und helfen so auf Teilabschnitten „ihres Flusses“ die Gewässerstruktur und Wasserqualität zu verbessern.

Die Unterstützung von KYOCERA trägt dazu bei, dass den teilnehmenden Schulen Aktions- und Informationsmaterial zur Verfügung gestellt wird und regelmäßig regionale und überregionale Schüler-Camps und Aktionstage durchgeführt werden können.

Bildreferenzen
Bild 1, 2 und 3: Ines Wittig, Deutsche Umwelthilfe e.V.

Scroll to top