Reichweite von Tonerkassetten

Die Internationale Organisation für Normung (ISO) setzte im Dezember 2004 zusammen mit der Internationalen Elektrotechnischen Kommission (IEC) einen Standard für die Seitenleistung von Tonerkassetten für SW-Drucker und -Multifunktionssysteme. Dieser ist in ISO/IEC 19752 festgehalten. Im Juni 2006 wurde mit der ISO/IEC 19798 auch ein Standard für die Tonerreichweite von Farblasersystemen geschaffen.

Die Standards definieren die wichtigsten Kriterien und Verfahren, die sich auf die Messung der Seitenleistung von Tonerkassetten auswirken und nutzen anerkannte statistische Bewertungen der Messergebnisse. Damit werden für die Ermittlung der Seitenleistung von Tonerkassetten herstellerübergreifende, einheitliche Normen genutzt und es wird eine Vergleichbarkeit der Seitenleistung sichergestellt.

Die Internationale Organisation für Normung ist ein internationales Netzwerk nationaler Normungsinstitute aus mehr als 150 Ländern. Sie entwickelt Verfahren, Normen und Standards in verschiedensten Bereichen. Ausführliche Informationen zur Internationalen Organisation für Normung (ISO), zur Internationalen Elektrotechnischen Kommission (IEC) sowie zu den ISO/IEC-Standards finden Sie unter http://www.iso.org/ bzw. http://www.iec.ch/.

Tonerkassetten für SW-Drucker und –Multifunktionssysteme

Für die Messung von Tonerkassetten für SW-Systeme findet ISO/IEC 19752 Anwendung. Sie beschreibt das Prüfverfahren, dass angewendet werden muss, um die Ergiebigkeit von Tonerkassetten zu bestimmen. Außerdem wird definiert, wie aus den ermittelten Testergebnissen die Werte für die Reichweitenangabe bestimmt werden.

Gemäß der Norm müssen mindestens drei Tonerkassetten in drei verschiedenen Druckern getestet werden. Dies soll eine zuverlässige Schätzung der durchschnittlichen Reichweite innerhalb von statistisch definierten Grenzen gewährleisten, da verfälschte Ergebnisse durch Ausreißer bzw. Abweichungen zwischen den Druckern oder Tonerkassetten vermieden werden. In jedem Drucker muss dieselbe Anzahl an Tonerkassetten getestet werden. Zum Test wird eine standardisierte Testseite so lange gedruckt, bis kein weiterer Ausdruck mit dieser Tonerkassette möglich ist. Die Norm definiert dabei, wann unterstellt wird, dass das Ende der Lebensdauer der Tonerkassette erreicht ist. Unter http://www.iso.org/PubliclyAvailableStandards wurde das entsprechende Test-dokument veröffentlicht. Während des Tests muss eine Umgebungstemperatur von 23,0º C (± 2º C) herrschen. Der Messwert muss bei oder unter dem 90%-Konfidenzintervall (Vertrauensbereich) des Durchschnitts liegen. Die maximale Tonerreichweite gemäß DIN/ISO 19752 wird demnach wie folgt berechnet, (wenn beispielsweise neun Tonerkassetten getestet wurden): Tonerreichweite = Durchschnittliche Seitenleistung - (1,86 x (Standard-abweichung der Seitenleistung / 3)).

Die ISO/IEC 19752 ist nicht für Farblaser- oder Tintenstrahldrucksysteme anwendbar.

Tonerkassetten für Farbdrucker und –Multifunktionssysteme

Für Farblasersysteme wird ISO/IEC 19798 herangezogen. Die Testverfahren und -analysen sind mit denen der ISO/IEC 19752 vergleichbar. Es ist ein Test von wenigstens drei Geräten erforderlich. Da bei Farbdrucksystemen vier unterschiedliche Tonerkassetten (cyan, magenta, gelb und schwarz) genutzt werden, müssen für den Test pro Drucksystem jeweils mindestens drei Tonerkassetten der einzelnen Farben getestet werden. Somit sind insgesamt mindestens neun Toner-Sets (9 x Toner cyan + 9 x Toner magenta + 9 x Toner gelb + 9 x Toner schwarz = 36 Tonerkassetten) nötig. Als Testdokument kommt eine fünfseitige Vorlage zum Einsatz, die in ISO/IEC 24712 beschrieben ist und unter http://www.iso.org/PubliclyAvailableStandards veröffentlicht wurde. Das Dokument besteht aus einem Mix von Text und Grafiken. Es sind sowohl SW - als auch Farbseiten enthalten.

Die ISO/IEC 19798 ist nicht für SW-Lasersysteme anwendbar.

Unterschied zwischen Reichweitenangabe gemäß ISO/IEC-Norm und tatsächlich erreichter Leistung

Die Angaben zur Tonerreichweite gemäß ISO/IEC 19752 bzw. ISO/IEC 19798 sollen eine objektive Beurteilung der Reichweite von Tonerkassetten ermöglichen. Sie sind Basis für Vergleiche unterschiedlicher Hersteller oder Tonerkassetten, um Kaufentscheidungen zu erleichtern. Sie sind nicht für die Prognose oder Kontrolle der exakten Reichweite im konkreten Praxiseinsatz geeignet.

Die tatsächliche Reichweite bzw. Seitenleistung von Tonerkassetten ist von verschiedenen Parametern abhängig. Die Ermittlung der Tonerreichweite gemäß ISO/IEC-Norm erfolgt unter standardisierten Laborbedingungen. Es ist daher eher unwahrscheinlich, dass in der konkreten Praxis die identischen Bedingungen vorliegen. Außerdem dürften auch Kriterien wie Art und Inhalt der gedruckten Seiten, Verhältnis von SW- zu Farbausdrucken, Größe der Druckaufträge, einseitiger/beidseitiger Druck oder verwendete Papiersorte vom standardisierten Testszenario abweichen. Folglich kann die in der Praxis ermittelte Reichweite nach oben oder unten von der nach ISO/IEC angegebenen abweichen.

Scroll to top