Nettingsdorfer Papierfabrik AG & CO KG

Fertigung

Outsourcing der Dokumentoutputsysteme

Smurfit Kappa Nettingsdorfer ist ein Unternehmen der weltweit tätigen Smurfit Kappa Group und einer der größten europäischen Standorte des Konzerns. Am Standort Nettingsdorf wird seit 1851 Papier produziert. Derzeit sind rund 350 Mitarbeiter in den Bereichen Produktion, Instandhaltung und Verwaltung beschäftigt. Das Unternehmen hat sich auf die Erzeugung von hochwertigen, ungebleichten Wellpapperohpapieren spezialisiert. Umweltmanagement, Energieeffizienz und die ständige Verbesserung der Umweltschutzmaßnahmen zählen zu den wichtigsten strategischen Leitlinien.

Die Ausgangssituation

Smurfit Kappa Nettingsdorfer ist ein Unternehmen der weltweit tätigen Smurfit Kappa Group und einer der größten europäischen Standorte des Konzerns. Am Standort Nettingsdorf wird seit 1851 Papier produziert. Derzeit sind rund 350 Mitarbeiter in den Bereichen Produktion, Instandhaltung und Verwaltung beschäftigt.
Das Unternehmen hat sich auf die Erzeugung von hochwertigen, ungebleichten Wellpapperohpapieren spezialisiert. Umweltmanagement, Energieeffizienz und die ständige Verbesserung der Umweltschutzmaßnahmen zählen zu den wichtigsten strategischen Leitlinien.

  • Sehr heterogene Gerätelandschaft
  • Zwei Ansprechpartner für den Druckoutputbereich: der bisherige Lieferanten von MFP-Systemen und der Ansprechpartner für Drucker.
  • Zusätzliche Ansprechpartner für die interne Systemanbindung (Treiberanbindung an bestehendes Warenwirtschaftssystem, etc.)
  • Nicht mehr zeitgemäße Geräte bzw. Technik seitens des MFP-Lieferanten und dadurch verursachte Stehzeiten
  • Veralteter Servicevertrag mit schlechter Kosten-Nutzen-Bilanz

Die Lösung

  • Moderne, homogene und leicht zu bedienende Gerätelandschaft
  • Erleichterungen in der Administration durch Nutzung einer einheitlichen Drucktechnologie
  • Etablierung eines Single Point of Contact (SPOC), der sowohl den Druckoutputbereich als auch sämtliche IT-Dienstleistungen abdecken kann
  • Dadurch Kostenreduktion und verbesserte Kosten-Nutzen-Relation (Kosten für Servicevertrag in Relation zu den dafür erhaltenen Serviceleistungen)
  • Zeitersparnis für die IT-Abteilung, wodurch der Fokus auf IT-technische Kernaufgaben wieder möglich wurde

Das Ergebnis

  • Kostenreduktion für Administration
  • Kostenreduktion für Druckoutput
  • Deutliche Zeitersparnis user- und administrationsseitig durch einheitliche Bedienung der Geräte
  • Ein Ansprechpartner für alle Themen (SPOC)


 


Download

Stellungnahme des Kunden

Die Umsetzung des Konzeptes im 1. Schritt – neue Multifunktionsgeräte – ist ein voller Erfolg. Die Geräte und das erwartete Service entsprechen den Vorstellungen. Die dadurch erwirtschaftete Kosteneinsparung wirkt sich positiv auf die Gestaltung der künftigen IT-Budgets aus. Die Geräte und auch der Service sind jederzeit weiterempfehlbar!

Mag. Michael Steiblmüllner CFO

Scroll to top