HUBER SE

Fertigung

MDS und KYOcontrol

Die HUBER SE ist ein weltweit agierendes, führendes Unternehmen in der Entwicklung von innovativen Maschinen und Anlagen für Wasser- und Abwasserbehandlung.

Die Ausgangssituation

Die HUBER SE ist ein weltweit agierendes, führendes Unternehmen in der Entwicklung von innovativen Maschinen und Anlagen für Wasser- und Abwasserbehandlung. An seinem Stammsitz in Berching beschäftigt das Unternehmen rund 500 Mitarbeiter. Eine firmenweite Umstellung der IT-Struktur sowie das Auslaufen von Serviceverträgen nahm IT-Leiter Stephan Buchberger zum Anlass, das Druckmanagement zu optimieren. Die Ziele waren dabei insbesondere Kostensenkung, die Prozessvereinfachung des Services und der Verbrauchsmaterialbeschaffung. Die Geräteanzahl sollte reduziert werden, gleichzeitig sollte aber eine hohe Verfügbarkeit der Drucksysteme und die Sicherheit von gedruckten Dokumenten gewährleistet werden. Eine besondere Anforderung war die Kompatibilität der Drucksysteme mit der neuen, web-basierten Zeichnungsverwaltung für CAD-Applikationen.

Die Lösung

  • Analyse der bestehenden Systeminfrastruktur
  • Vereinheitlichung der Geräteflotte mit KYOCERA Druck- und Multifunktionssystemen, darunter 14 TASKalfa 500ci, 4 TASKalfa 181 und 9 FS-1118MFP
  • Einsatz der Authentifizierungslösung KYOcontrol mit persönlichen Chipkarten für Mitarbeiter zur Sicherheit der gedruckten Dokumente und mit hoher Flexibilität durch Follow-me Printing
  • Integration der Web-basierten Zeichnungsverwaltung über KYOcontrol
  • Einsatz des KYOfleetmanagers für automatische Geräteüberwachung und Servicesteuerung durch den Dienstleister MR Datentechnik

Das Ergebnis

  • 20% geringere Kosten für das gesamte Druckmanagement 
  • Minimierter Verwaltungsaufwand
  • Hohe Verfügbarkeit der Drucksysteme bei verringerter Geräteanzahl
  • Hohe Sicherheit für Dokumente durch Druckfreigabe per Chipkarte direkt am Gerät Ausdrucke über das web-basierte CAD Zeichnungsprogramm über KYOcontrol möglich


 


Download

Stellungnahme des Kunden

Die neue Lösung mit einheitlichen KYOCERA-Systemen und den Chipkarten zum Drucken hat unser Dokumentenmanagement effizienter und sicherer gemacht. Durch die automatische Überwachung der Geräteflotte verläuft der Service seither völlig automatisch, was uns eine Menge Aufwand erspart.

Stephan Buchberger IT-Leiter

Scroll to top