Hermes Fulfilment GmbH

Logistik

Reduktion der Reparatur- und Wartungseinsätze und damit der Bereitstellungsaufwände durch die Optimierung der Druckerflotte mit langlebigen und ressourcenschonenden ECOSYS-Systemen .

Background

Hermes Fulfilment bietet sämtliche Dienstleistungen entlang des Warenstromes – von der Beschaffung über die Auslieferung an den Point of Sale oder direkt zum Endkunden bis hin zum Retourenmanagement. Über 5.000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter arbeiten in vier eigenen Logistikzentren in Deutschland und sorgen dafür, dass Händler im E-Commerce erfolgreich sind.

Die Ausgangssituation

  • Störanfällige Systeme sowie nicht maximal ausgenutzte Toner-Reichweite führten zu häufigen Reparatur- und Wartungseinsätzen.
  • Die internen Servicekräfte waren durch den hohen administrativen Aufwand, der aus geringen Standzeiten der Maschinen resultierte, unverhältnismäßig gebunden und standen so nicht immer für das Kerngeschäft zur Verfügung.

Die Lösung

  • Austausch der bestehenden Systemlandschaft durch  langlebige und ressourcenschonende ECOSYS-Systeme während des laufenden Betriebs.
  • Bereitstellung eines proaktiven Reparatur- und Wartungs-Service, um schnelle Rektionszeiten zu gewährleisten. Vor Ort Betreuung durch drei Mitarbeiter des KYOCERA-Partners Schön Bürosysteme GmbH.
  • Einrichten eines Fleetmanagers zur übersichtlichen Kontrolle und Überwachung des Systemparks.

Das Ergebnis

  • Reduktion der Reparatur- und Wartungseinsätze und damit der Bereitstellungsaufwände durch die Optimierung der Druckerflotte mit langlebigen und ressourcenschonenden ECOSYS-Systemen von KYOCERA Document Solutions.
  • Aufsetzen eines individuellen Service-Konzepts mit kurzen Reaktionszeiten.
  • Einrichten des KYOCERA Fleetmanagers zur Absicherung einer gleichmäßigen Belastung des Geräteparks.


 


Download

Stellungnahme des Kunden

Bei der Entscheidung für KYOCERA haben uns insbesondere die technischen Eigenschaften der Systeme angesprochen. Für uns waren diesbezüglich drei Kriterien von zentraler Bedeutung: Das System muss die Druckersprache PJL verwenden können, über mindestens vier DIN A3-Fächer verfügen und Formulare mit Etiketten problemlos verarbeiten können. Maßgebend war dabei auch, dass die eingesetzten Systeme besonders langlebig und zuverlässig sind. Überdies hat uns die reibungslose Inbetriebnahme sowie der direkte Draht zu den Experten der Firma Schön und KYOCERA überzeugt.

Claudia Grieger Projektleiterin Entwicklung Logistiksysteme & Fullfiment Lösungen

Scroll to top